PHINEO gAG: Vom Willkommen zum Ankommen

Warum lesen?

juliana_meyer_2x3„Die Autoren des Handbuches zeigen in ihrer Veröffentlichung die Phasen der Flüchtlingshilfe auf und benennen die jeweiligen Handlungsmöglichkeiten und Herausforderungen. Es werden verschiedene Handlungsträger vom Ehrenamtlichen über Unternehmen und Stiftungen in die Pflicht genommen und deren Möglichkeiten benannt, einen Beitrag zu leisten. Neben einem Blick auf Gesamtdeutschland bieten graphische Darstellungen Übersichtlichkeit. Es werden klare Ziele für eine zukünftige inklusive Gesellschaft formuliert.“

Juliana Meyer, Freiwilligenagentur Cottbus

Inhalt

Grundprämisse des Ratgebers ist es, die Veränderungsprozesse durch den Zustrom an Geflüchteten in Deutschland als Chance zu begreifen. Er zeichnet sich durch eine übersichtliche Darstellung verschiedener Aspekte des bürgerschaftlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe aus. Zielgruppe des Ratgebers sind vor allem Unternehmen und Stiftungen. Jedoch bietet er auch für Freiwilligenagenturen einen guten Überblick über die verschiedenen Phasen und Themenfelder des Engagements in der Flüchtlingshilfe und Anknüpfungspunkte für mögliche Kooperationen mit Unternehmen und Stiftungen. Es werden drei Phasen in der Flüchtlingshilfe unterschieden: Kurzfristig: Akuthilfe; Mittelfristig: Integration; Langfristig: Inklusion.

Als wichtige Themenfelder in allen Phasen werden sieben Bereiche identifiziert, in denen es jeweils Möglichkeiten gibt, sich zu engagieren: Willkommen und Kennenlernen, Wohnen, Gesundheit, Sprache, Rechts- und Sozialberatung, Bildung, Ausbildung und Arbeit sowie Bildung der Mehrheitsgesellschaft und Demokratieförderung. Zu allen Bereichen werden Bedarfe, Ziele und konkrete Handlungsvorschläge in den drei Phasen Akuthilfe, Integration und Inklusion präsentiert.

Stand: Januar 2016

Download

Pdf Vorschau Pdf herunterladen